Titel dunkelblau-grau
Protokoll 03.06.2013

Zurück

Protokoll des AK-Ortsgeschichte Ehrenkirchen vom 03.06.2013

Anwesend waren:

Josef  Glatz, Charlotte Eckmann, Frau Braun, Irmgard Schüler, Inge Joos,  Rosi Jäger, Hedwig Lorenz,  Wolfgang Götz, Engelbert Pfefferle

1.)Erfreuliche Nachrichten :

 Schenkungen

a.) Frau Renate Liessem Bräunlinger – 2. Vorsitzende Breisgau Geschichtsverein, ehemalige Konrektorin und Kollegin von Charlotte Eckmann an der Hansjakob Realschule in Freiburg, schenkt dem AK Ortsgeschichte zwei Originalhefte des „Schau-ins-Land“ .Heft 16 Jahrgang 1890 :  Der kaiserliche Feldhauptmann Lazarus von Schwendi S.5-28Teile von Heft 13 1886/1887  ab  S.41  : die verschollene Burg Birchiberg S.79-84

b.)Mehrere Jahrbücher ( Schau-ins-land) – von Fam Dr. W. Burget aus Eschbach – wurden uns ebenfalls geschenkt. ( Erster Jahrgang als Nachdruck,Registerband 1 -125,
Folgende Einzelbände: 113,115,116,118,120,121,122,123,125,127,128,129,131)

c.) Gesteine von Fam Homann
Josef Glatz und Charlotte Eckmann haben die Gesteine und Mineralien  bei der Familie R. Homann in Ehrenstetten abgeholt. Frau Homann senior, hatte alle Ausstellungsstücke schön säuberlich nummeriert und mit Fundort versehen eingepackt und es war eine Freude, als wir am Donnerstag 6.Juni die einzelnen Päckchen aufwickelten und auf den passenden mitgelieferten Decken auslegten!

Bürgerpreis der Sparkasse

Die Gemeindeverwaltung hat den AK Ortsgeschichte  für den diesjährigen Bürgerpreis vorgeschlagen.Vielen Dank – es zeigt uns doch, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird.

Weitere Tagesordnungspunkte:

1.) Text für Glastafel am Aufgang des Turmes und am Eingang des Schlosses, wo kurze Information über Schloss und Turm aufgeschrieben sind, wurden erstellt

2.) Am 23. Mai wurden im Beisein von Engelbert Pfefferle, Bilder im Flur des 2.OG aufgehängt, die aus dem Schwendi Turm stammten, da der Turm umgestaltet werden soll. Der Turm sollte wirklich ein Schwenditurm werden und nur Inhalte und Exponate über Lazarus von Schwendi und seine Zeit sollten dort ihre Heimat finden.

In diesem Zusammenhang sprachen wir über Elsbeth Holbein, geb. Binzenstock, Gattin von Holbein d.J.  und aus Ehrenstetten stammend. Engelbert Pfefferle berichtete darüber, da ein Bild von ihr (Original ist im Kunstmuseum in Basel) im Turm ist.

Außerdem haben die Bilder der Ehrenbürger und Künstler  einen neuen Platz gefunden.

3.) Wir wollen Bürgermeister, Gemeinderäte und Rathausangestellte zu einem Umtrunk in die Räume der OK-Ortsgeschichte Ehrenkirchen im Schloß einladen.

In zwischen ist der Termin festgelegt auf  Dienstag  2.07.13, damit  diese sehen, was zwischenzeitlich in Eigenregie im OG des Schlosses renoviert. (Brief siehe Anhang, wurde auch schon auf dem Sekretariat im Rathaus abgegeben)                             (H I E R   ist eine Kopie des Briefes)

4.)Am 18. Juli 2013 werden wir  im Rahmen des Kulturwochenendes 3  Filme zeigen
 (Im Wandel der Zeit). 

Informationsblatt ist erstellt (zu finden auf der homepage und im Rathaus Ehrenkirchen am schwarzen Brett).

Erste Ankündigung erscheint im Gemeindeblatt am 14. Juni, es folgen bis zum 12. Juli immer wieder neue Informationen! Es erscheint auch ein Flyer für das Kulturwochenende, das sämtliche Veranstaltungen bewirbt.

In diesem Zusammenhang sollten die auswärts lebenden Personen eingeladen werden

 z. B. Herr Schäffner, Felix Ruch, Frau Greder

 

5.)Bericht über Arbeitseinsatz 25. Mai am Himmelsstäpfele, Bilder sind auf der homepage zu finden.

6.)Offener Brief des AK Ortsgeschichte wegen „Himmel“
Diskussion über Vor – und Nachteile, wieso mischen wir uns ein?
Fazit: Prozessionen mit „Himmel“  sind für den Ort Kirchhofen historisch und traditionell wertvoll, deshalb wollen  wir diesen Brief veröffentlichen.

Er wird auf der homepage sein, in der Kirche in Kirchhofen, persönliche Briefe an Mitglieder der Kirchhofener Zunft, an „wichtige, besondere“ Personen, als Flugblatt in die Briefkästen und …

7.)Frau Braun regt an auf der homepage Paul  Priesner bei den Persönlichkeiten aufzuzählen.
Die dreisprachige Broschüre wurde vorgestellt und es gab z. B. Verbesserungsvorschläge, was Thema Mühlen und Gasthäuser betrifft.

8.) Am Schluss der Sitzung haben wir für unserem Freund Herbert Röder eine Genesungskarte geschrieben..

Das nächste Treffen findet am 01. Juli 2013 zu den üblichen Zeiten statt.

Ehrenkirchen,  9.06.2013

Charlotte Eckmann

 

Impressum und Datenschutz