Titel dunkelblau-grau
Protokoll 01.09.14

Zurück

Protokoll vom 01.09.2014

Anwesend waren:

Mitglieder des AK

1. Seit dem letzten Treffen am 04.08.2014 hat sich einiges verändert. Der AK ist in den ehemaligen Raum des Volksbildungswerkes umgezogen, da die anderen Räume für Asylanten benötigt wurden.
Es wurde ein separater Eingang hergestellt, so dass ein zweiter Notausgang zur Verfügung steht, welcher von den Asylanten benutzt werden kann. Die Schreinerarbeiten wurden von Albert Engler mit Hilfe von Wolfgang Götz und Josef Glatz durchgeführt.
Dann wurde das vorhandene Inventar in den neuen Raum gebracht und schon zum größten Teil aufgestellt.
Unsere alte Spüle wurde durch eine andere Spüle ersetzt, da die vorherige nicht passte.
Es gibt noch einiges zum Aufräumen und einräumen.

2. Die bestellten Filme kann Charlotte Eckmann abholen, diese werden  in die dazugehörigen Hüllen zusammen mit einem Deckblatt getan und können dann beim AK gegen Bezahlung abgeholt werden.

3. Am 20./21.09.2014 findet das diesjährige Winzerfest statt. An  den nächsten beiden Donnerstagen. werden wir die Winzergeräte zur Ausstellung – Weinbau richteten, Dirk Sawitzki hat alles , was in der Kelterhalle stand schon einmal in den Keller transportiert. Die Ausstellungsstücke sollen in Zukunft dort bleiben, damit diese auch bei Kellerführungen angeschaut werden können.

Bei der Ausstellung werden auch Aufzeichnungen vom Küferberuf, die sich in der Truhe von den Zünften befanden, die im Gasthaus Krone stand, und von Frau  Eckerle und Frau Braun übersetzt wurden, ausgestellt.

4. Beim nächsten Treffen werden wir Vorbereitungen treffen für die Ausstellung im
Georgsheim am 07.11.204 über die Ölbergkapelle.

5. Am Freitag, 05.12.204 soll eine Ausstellung im Rathaus stattfinden über dieZünfte, ihre Entstehung usw.
Die alten Schriftstücke wurden von Frau Eckerle und Frau Braun übersetzt, bis jetzt fertig sind: der Beruf Leinenweber, Schuster, Maurer, der Rest wird noch bis dahin fertiggestellt, dies ist eine sehr aufwendige Arbeit. Vielen Dank an die beiden Damen.

Die Aufgaben der Zünfte wurden nach Gründung der Handwerkskammern Anfang des letzten Jahrhunderts von diesen übernommen und deshalb erscheinen ab diesem Zeitpunkt keine Aufzeichnungen mehr in den alten Büchern. Heute werden alle Aufgaben des Handwerks von den Innungen bewerkstelligt.
 

Das nächste Treffen findet am: 06. Oktober 2014 statt.

 

Kirchhofen, den 03.09.2014 Doris Schmidt / Charlotte Eckmann

 

Impressum und Datenschutz