Titel dunkelblau-grau
Protokoll 07.03.16

Zurück

Protokoll  vom 07.03.2016

Anwesend  waren Mitglieder des AK

Verschiedene Themen:

1.) Wir begrüßen Dr.Thomas Coch, der am 14. April in der Jengerschule einen Vortrag hält in Zusammenarbeit mit dem AK. Thema: „Klein aber oho – der Ehrenstetter Ölberg und seine Schätze“ in Bildern.

Wir werden die Werbung im Gemeindeblatt übernehmen. Am Tage selber den Raum richten und für Getränke sorgen. Genaueres zum Abend selber in unserer nächsten Sitzung.

Wir sind uns mit Herrn Coch einig, dass das Ölbergfest zum AK gehört und auch nur alle zwei Jahre stattfinden soll.

Anschließend sprechen wir noch über die beiden Tafeln die auf den Kirchplätzen in Ehrenstetten und Kirchhofen stehen und auf den Jakobsweg hinweisen. Auch über die Tafeln, die für die historischen Pfade in Ehrenkirchen geplant sind.

Herr Coch überlässt uns einen Silber Pokal mit dem Datum 8. August 1925 und Ehrenstetten ist eingrafiert. Was war da?

2.) Nach Auskunft von Frau Lorenz wird Ende März die momentane Ausstellung beendet sein. Dann haben wir die Möglichkeit unsere Bilder: „Gebäude alt – neu Gegenüberstellung“ zu zeigen. Die Rahmen hat Josef Glatz im Rathaus bereits geholt. In diesem Zusammenhang haben wir die Möglichkeit im Gemeindeblatt Bilder zu veröffentlichen, von denen wir nicht wissen, wo und wann sie gemacht worden sind.

3.)Termin mit Herr Breig fand am Donnerstag 11. Februar 15 Uhr statt,  J. Glatz und Ch. Eckmann waren dort. Fazit: wir bekommen momentan kein Geld von der Gemeinde, wir stellen keine Ansprüche auf irgendeinen Raum. Anmerkung Ch. Eckmann: wir haben in der Vergangenheit auch keine Ansprüche gestellt, zur Erinnerung -zuerst hinterster Turm, dann Wohnung im 2 OG rechts im Flügel(früher Familie Greder), momentan Raum im linken Flügel (früher Raum des ökumenischen Bildungswerkes). Für uns und unsere fußkranken Mitglieder, sowie für eventuelle Besucher wäre ein Raum im EG sowieso viel besser!

Im Gewölbekeller wird nun der Boden eingeebnet und mit Kies so aufgefüllt, dass wir Gegenstände wie Egge, Pflug, Leiterwagen usw. aufstellen können. In der Mitte wird aus Brettern ein Steg gemacht, damit man auf dem Kies nicht umknickt.

Martin Bohlinger hat zwei Glasfenster gestiftet, so dass von außen kein Dreck in den Keller geworfen werden kann und vom Bauhof gibt es Treppenstufen, dass ein Zugang von innen möglich ist.

4.)  Planung: Schlosswein für das Jahr 2016, habe ich A. Welk (Himmelsstäpfele) erzählt und sie hat mit J. Stockmeyer bereits gesprochen wegen eines Bildes. Thema Schloss.

5.) Verschiedenes

-P. Lickert hat sich mit J. Glatz getroffen und alte Fotos von Ehrenstetten wurden ausgetauscht.

-unsere Männerpuppe ist inzwischen angezogen. Danke an E. Pfefferle für Weste und Gehrock.

Neuer Termin: 4. April 2016

 

Für das Protokoll Charlotte Eckmann

 

Impressum und Datenschutz