Titel dunkelblau-grau
Protokoll 05.03.18

Zurück

Protokoll vom 05. März 2018


Anwesende: Mitglieder des Arbeitskreises

Tagesordnungspunkte:

1) Sara-Dunja Menzel berichtete über die Gespräche der vergangenen 4 Wochen. Sie sprach mit Gerd Günther, Rektor der Jenger Gemeinschaftsschule , Agnes Barth Vorsitzende der Landfrauen und anderen . Für die Sitzung hatte sie auch 2 Plakate vorbereitet, die eine Zusammenfassung dessen zeigten, was als Ideen zusammengetragen wurde. Sie hatte unter anderem einen Besichtigungstermin unserer Räumlichkeiten im Schloss mit anschließendem  Gespräch mit Josef Glatz, ihrem Bekannten Markus Rüdiger und mir am 28. Februar.

Etwa eine halbe Stunde Info von Sarah Dunja über Ergebnisse und weiteres Vorgehen

In diesem Zusammenhang zur Info: Veranstaltung Landesstelle  für Museumsbetreuung Baden-Württemberg : Museen im ländlichen Raum am Montag, den 12.3 in Gengenbach

 2) Ehrenstetter Dorfhock – Josef Glatz berichtet von der Hocksitzung in Ehrenstetten. 600 Jahre Laurentius, der Dorfhock soll wie bisher ablaufen, beginnt am Freitag 10. August mit dem Markt,

und dann am Samstag und Sonntag Hock. Neu für das Jubiläumsjahr am Samstag Mittag gemeinsames Fest mit verschiedenen Aktionen auf dem Platz vor der Kirche.

Wir vom Arbeitskreis werden eine kleine Ausstellung mit Bildern und Texten zusammenstellen, sie auf Stellwänden präsentieren und auch anwesend sein während der Ausstellung.

 

3)  Außenanlage beim Schloss(Trotte) Josef Glatz spricht mit Herr Bleile (Bauamt), die Arbeiten könnten beginnen, dann die Pflasterarbeiten(H. Stöcks verständigen, er hat einen Pflästerer, der uns hilft) und parallel die Grünanlage. Anfang Juni ist Dorfhock und da sollte der Platz fertig sein!

Hockgemeinschaft hat keinen Einwand, wenn der Schilderbaum umgestaltet wird, wurde in der Sitzung am 27. Februar besprochen. Eventuell etwas zeitgemäßer und besser zum Aufstellen und wieder versorgen.

4) Inventarisierung (Programm) wird weiter aktualisiert. Im Schlosskeller wurden Teile der Bühne des Bernhardusheimes aufgestellt, um Gegenstände etwas erhöht darzustellen. Wir haben einen alten Küchenschrank, den wir mit Inventar füllen werden..

Nach den Osterferien werden wir uns um die Gegenstände im Bierhauskeller kümmern, bis dahin kümmern sich die Herren ums aufräumen und entsorgen der restlichen Baumaterialien, so dass eine schöne Ausstellung der Weinbaugeschichte mit passenden Gegenständen  und Berichten bzw. Bildern erstellt werden kann.

 

Neuer Termin am 9. April  wie immer im Schloss

Für das Protokoll
Charlotte Eckmann

 

Impressum und Datenschutz