Titel dunkelblau-grau
Protokoll 05.11.18

Zurück

Protokoll vom 05. November 2018


Anwesend: Mitglieder des AK

1) Nachbesinnung  Sonntag 14. Oktober:
    „
Altes Bewahren“ – vor allem sammeln und sichern

Der Tag wurde gut angenommen, viele interessierte kamen, um sich zu informieren und wir bekamen von allen Seiten großes Lob.

Die Dokumentation von Gertrud Eckerle wurde mit großem Interesse angeschaut, vor allem von Personen, die irgendeinen Bezug zu den vorgestellten Häusern hatten.

Auch Mary Schell, die uns wieder einen Besuch abstattete, bekam eines der 3 Probe-Exemplare und bekam von Gertrud sogar eine Widmung  - ein besonderes einmaliges Exemplar für USA.

Es gab sofort verschiedene Anfragen, ob der Keller und das Erdgeschoss gemietet werden kann und wann weitere Öffnungszeiten vorgesehen sind. Die Anfragen zeigen, dass solche Räumlichkeiten im Ort fehlen.
Prinzipiell wird der Keller nicht vermietet.

Zu Öffnungszeiten – nächste Möglichkeit - es wird angedacht, sich an den Tag der WVE im Frühjahr und im Herbst anzuhängen

2) Die Trotte, die vor der Ehrenstetter WG steht, braucht einen neuen Platz, da er umgestaltet wird. Im Gespräch stellt sich heraus, dass die Trotte auf jeden Fall auf der alten Ehrenstetter Gemarkung stehen sollte, aber sie ist sehr baufällig, weil sie jahrelang Wind und Wetter ausgesetzt war. Wenn sie hochgehoben wird, wird sie wahrscheinlich in viele Einzelteile auseinanderbrechen.
Sollte man nicht mit den Menschen reden, die damals das alte Holzfass mit dem bekannten Ehrenstettener  Spruch  „Macht die Frau ein Donnerwetter, trink ein Viertel Ehrenstetter“ an den Kirchberg gestellt haben.

3) Ölberg, Bänke sind kaputt, Wege und Plätze vermüllt, wer kümmert sich darum – auf der einen Seite wirbt man mit Tourismus und auf der anderen Seite wird nicht gepflegt. Das passt nicht zusammen!

4)  Seniorennachmittag am 11. November – letzte Vorbereitungen

5) Neuer Termin: Montag 3. Dezember             

Charlotte Eckmann

Impressum und Datenschutz