Titel dunkelblau-grau
Schloss Kirchhofen

Zurück

Das Schloss in Kirchhofen

Die Ursprünge des Schlosses gehen ins 13. Jahrhundert zurück, als es als Wasserburg Sitz der Lehnsherren war. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde die Wasserburg zum Schloss um- und ausgebaut. Heute stehen von der 4-flügeligen Anlage noch zwei Trakte und drei der ursprünglich vier Wehrtürme.

Der berühmteste Schlossherr war der kaiserliche Feldherr Lazarus von Schwendi, der hier 1583 verstarb. Während des Dreißigjährigen Krieges verwüsteten schwedische Truppen 1633 das Schloss und massakrierten einen Großteil der männlichen Bevölkerung von Kirchhofen.   

Hier ist ein Bericht über das Gemetzel (Auszug aus “Schau-in’s-Land”)

Hier finden Sie Informationen zu einer Gedenkveranstaltung zum Massaker in 1633.

Ausführliche Informationen über das Wasserschloss in Kirchhofen finden Sie auf den folgenden Seiten.
Charlotte Eckmann beschreibt dort die
          Bauphasen des Schlosses
              und die
          wechselnden Herrschaften.

Zu den Fotos aus dem Jahr 2012

Zu den Fotos aus dem Jahr 1955

Und in der jüngeren Geschichte?

Unser Schloss war Schulhaus für viele Generationen. Und so steht das Schloss immer wieder bei Klassentreffen im Mittelpunkt, war es doch für viele Schülergenerationen über mehrere Jahre ihre “Heimat”.

    Zum Beispiel das Klassentreffen des Jahrgangs 1952 im Juni 2017. Näheres siehe   >>>  hier  <<< .

70-5 Kirchhofen, Schloß